HeuteWochenendekompl. Programm

Events

LINSE Kino immer Donnerstag & Dienstag

 

Unser LINSE-Kino wird es zukünftig immer an 

ZWEI Tagen in der Woche geben:

erst am Donnerstag und dann wie gewohnt am Dienstag!!

26.09.+01.10.     Das zweite Leben des Monsieur Alain
03.+08.10.          Burning
10.+15.10.          Britt Marie war hier
17.+22.10.          Wenn Fliegen träumen
24.+29.10.          Ausgeflogen
31.10.+05.11.     Unsere große kleine Farm
07.+12.11.         Leid und Herrlichkeit
14.+19.11.        Der unverhoffte Charme des Geldes
21.+26.11.        Es gilt das gesprochene Wort
28.11.+03.12.    Free Solo
05.+10.12.        One upon a time …
12.+17.12.        Tel Aviv on fire

Wir hoffen Ihnen gefällts´ 

 

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Weltrekordversuch „Der größte Kinobesuch mit Kaffee und Kuchen“

Foto: "Segeberger Zeitung"

Seien Sie dabei und stellen einen neuen Weltrekord auf.

Passend zum Film „Ich war noch niemals in New York“ versuchen wir zusammen mit vielen anderen Kinos bundesweit einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Im Ticket inklusive erhalten Sie ein von Bäckerei Gräper gesponsertes Stück Kuchen und wir schenken Kaffee Satt aus.

Der Weltrekordversuch findet am 20.10.2019 um 15:00 Uhr statt.
Wir laden Sie ab 14:45 Uhr auf Kaffee und Kuchen ein und um 15:30 Uhr geht es für Sie an Board.
Am Ende der Reise erfahren Sie dann über unsere Leinwand, ob wir es zusammen mit Ihnen geschafft haben.

Sind Sie dabei?

Tickets können schon jetzt online oder vor Ort gekauft und reserviert werden.

LADIESnight Mi. 30.10. 20:00

" DAS PERFEKTE GEHEIMNIS "

 und wieder LADIESnight, wir laden ein zum????

Lassen sie sich überraschen.... und das auch noch am Kinotag

und der Vorverkauf für die 1. Spielwoche hat begonnen!!!!!

BESTE Tickets bereits jetzt sichern!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Mo. 11.11. 19:45 Wir sind Juden aus Breslau

 Wir sind Juden aus Breslau
Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933
Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies
Deutsch-Polnischer Kulturpreis Schlesien 2017
Ehrenmedaille der Europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw
Weltweit eingeladen auf bedeutende Filmfestivals
2018 ausgewählt von der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem
www.judenausbreslaufilm.de

Sondervorführung in Bad Segeberg im Cine Planet 5
Oldesloer Str. 34, 23795 Bad Segeberg

-

          am Montag 11.11. um 19.45 Uhr
Zusätzliche Schulvorführung am 12.11. um 9.30 Uhr
       Im Rahmen der Bunten Woche 2019
Jeweils mit Einleitung durch die Regisseurin Karin Kaper
        und anschließendes Filmgespräch

-

In Zusammenarbeit mit
der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bad Segeberg,
„SE-bunt“, Segeberger Bündnis für Demokratie + Toleranz,
dem Forum für Migration, Chancengleichheit und Vielfalt
des Kreises Segeberg und dem Jugendbüro/VJKA.

-
ProtagonistInnen: Esther Adler, Gerda Bikales, Anita Lasker-Wallfisch,
Renate Lasker-Harpprecht, Walter Laqueur, Fritz Stern, Guenter Lewy,
David Toren, Abraham Ascher, Wolfgang Nossen, Eli Heymann,
Mordechai Rotenberg, Max Rosenberg, Pinchas Rosenberg
sowie eine deutsch-polnische Jugendgruppe aus Bremen und Wrocław
Musik: Bente Kahan, Simon Wallfisch, Patrick Grant, Carlo Altomare
Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen
stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa.
Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik
gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der
ProtagonistInnen auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen
des Holocaust in Verbindung setzt.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Schulkinowoche Schleswig Holstein

 Schul-Kino-Woche Schleswig-Holstein
25. – 29. November 2019

Information, Anmeldung, Material:
Stefanie Lappe
online-Anmeldung:
www.schulkinowoche.lernnetz.de
Telefon: 0431 / 5403 – 162 (-159)
Fax: 0431 / 988 6230-264
Mail: Stefanie.Lappe@iqsh.landsh.de
SchulKinoWoche Schleswig-Holstein c/o IQSH
 

Kommissar Gordon & Buffy
S 2017 | Regie: Linda Hämbäck
Animationsfilm
Vorschule,
1.-3. Klasse
Do. 28.11.19, 9:00*; Fr. 29.11.19, 9:00**
Ein Eichhörnchen rast aufgeregt durch den verschneiten Wald. Seine Nüsse sind verschwunden,
geklaut von „schrecklichen Dieben“ oder waren es „dreckliche Schiebe“? Mit einem wirren Wortschwall
reißt es den brillanten, aber auch schon sehr alten Kröten-Kommissar Gordon aus seinem
Büroschlaf. Der legt erst mal eine Fallakte an:„Niemand verdächtig. Oder: Alle verdächtig!!“
Während seiner Ermittlungen am Fuße eines Baumes, dem Tatort, wird der Kommissar gänzlich
eingeschneit. Eine mittellose Waldmaus, die er zunächst für die Nussdiebin hält, buddelt ihn
wieder aus. So lernt sich das charmante Ermittlerteam Gordon & Buffy kennen, das mit viel
Witz, Grips und vor allem Freundlichkeit diverse Aufregerfälle des Waldes aufklärt. Dabei lernt der
alte Gordon: Die als Outlaw des Waldes viel gefürchtete Füchsin ist nicht an allen Missetaten
schuld. Im Film rettet sie zwei Nagetier-Kinder, die ihr eine Grube graben. Die Moral erklärt
Buffy: Die Füchsin sei – wie wir alle – ein bisschen gefährlich und ein bisschen freundlich.
* Für diesen Film wird zu dem Termin am Do. 28.11.19 um
9:00 Uhr im Anschluss an die Vorstellung ein Kinoseminar
mit dem Filmpädagogen Dr. Martin Ganguly angeboten. Wenn
Sie daran teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte auf
dem Anmeldeformular. Das Seminar dauert ca. 30-40
Minuten.
Das Kinoseminar ist eine Veranstaltung von VISION KINO in Kooperation mit
der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).
** Für diesen Film wird zu dem Termin am Fr. 29.11.19 um
9:00 Uhr im Anschluss an den Film ein Kinoseminar mit dem
Medienpädagogen Uli Tondorf angeboten. Wenn Sie daran
teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte auf dem
Anmeldeformular. Das Seminar dauert ca. 30-40 Minuten.
Fächer: Vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, Kunst, Lebenskunde/Ethik, Religion, Sport
Themen: Konfliktlösung, Forschergeist, logisches Denken, Empathie, Berufe, Alter, Sozialtraining, Vorurteile, Tiere des
Waldes (nur angedeutet: Nahrungskette), Kriminalfilmgenre   Länge: 67 min; FSK: 0; empf.: ab 5 J.  

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
D 2019 | Regie: Martin Tischner
Dokumentarfilm mit Spielfilmelementen
1.-5. Klasse
Di. 26.11.19, 9:00; Mi. 27.11.19, 9:30
Auf einem Piratenschiff im Meer findet Checker Tobi eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt.
Wenn er dieses Rätsel löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten entschlüsseln. Tobi zögert
nicht lange und macht sich auf eine abenteuerliche Reise zu den gewaltigen, feuerspeienden
Vulkanen auf den Inseln Vanuatus im Südpazifik, begegnet Seedrachen in der Unterwasserwelt
Tasmaniens, staunt über einen Bären mit acht Beinen, fliegt zu einer Forschungsstation in Grönland
und fährt nach Indien, wo er sich auf die Suche nach dem wertvollsten Schatz des Landes begibt.
Am Ende seiner Reise durch diese sehr unterschiedlichen Länder wird Tobi klar, worin das Geheimnis
unseres Planeten liegt und er kann das Rätsel lösen. Fächer: Sachunterricht, NaWi, Biologie, Erdkunde, Ethik/Lebenskunde, Religion, Deutsch
Themen: Wasser, fremde Länder und Kulturen, Planet Erde, Tiere, Vulkane, Meer, Klimawandel, Natur, Wissenschaft
Länge: 90 min; FSK: 0; empf.: ab 6 J.  

Ailos Reise
F 2018 | Regie: Guillaume Maidatchevsky
Dokumentarfilm
ab 2. Klasse
Di. 26.11.19, 9:30; Do. 28.11.19, 10:30
Weil Ailo, das jüngste Mitglied einer der letzten frei umherziehenden Rentierherden im Norden
Lapplands, etwas zu früh auf die Welt kommt, verlieren das Jungtier und seine Mutter den
Anschluss an die Schutz bietende Herde. Nach seiner Geburt muss Ailo schnell lernen, in der
Wildnis zurecht zu kommen, denn neben der eisigen Witterung bedrohen auch Fressfeinde wie
Schnee-Eulen und Wölfe das Tier. Nachdem Ailo und seine Mutter eine Weile allein unterwegs
sind, schließen sie zur Herde auf und nehmen an der alljährlichen Rentierwanderung durch
lappländische Fjorde und Flüsse und über hohe Berge teil. Neben den arttypischen Verhaltensweisen
der Rentiere, darunter die Paarungsduelle der Hirsche, werden einige andere Tierarten wie
Hermeline, Lemminge, Eichhörnchen, Vielfraß,Bären, Raben und ein Polarfuchs vorgestellt, so dass
der Film einen guten Einblick in das lappländische Ökosystem bietet.
Fächer: Sachkunde, NaWi, Biologie, Erdkunde, Kunst, Ethik, Religion
Themen: Tiere, Natur, Umwelt, Jahreszeiten, Lappland, Filmsprache, Mut
Länge: 86 min; FSK: 0; empf.: ab 7 J.


Rocca verändert die Welt

D 2019 | Regie: Katja Benrath
3.-6. Klasse
Mo. 25.11.19, 9:00; Fr. 29.11.19, 10:00
Die 11-jährige Astronautentochter Rocca reist vom Weltraumbahnhof Baikonur nach Hamburg
zu ihrer Großmutter. Die soll, während Roccas Vater mit der ISS durchs All fliegt, auf das
Mädchen achtgeben und Rocca zum ersten Mal in ihrem Leben eine normale Schule besuchen.
Doch alles kommt anders: Rocca landet das Flugzeug, mit dem sie anreist, selbst, weil die
Piloten eine Fischvergiftung haben; der Taxifahrer fährt ein Eichhörnchen an und Rocca rettet es.
Bei ihrer Oma stellt sich heraus, dass die nichts von Rocca wissen will. Am Tag der Einschulung
landet die Großmutter nach einem Zusammenstoß mit dem Eichhörnchen im Krankenhaus. Jetzt ist
Rocca auf sich allein gestellt, was für sie kein Problem ist, für Schuldirektor Klein und Frau
Hartholz vom Jugendamt aber schon. Energisch setzt Rocca alles daran, nicht in eine Pflegefamilie
zu müssen. ROCCA VERÄNDERT DIE WELT erzählt von einem unkonventionellen Mädchen, das
vormacht, wie sich Probleme lösen lassen.
Fächer: Ethik/Lebenskunde, Deutsch, Sachkunde
Themen: Mut, Lebensfreude, Familie, Freundschaft, Obdachlosigkeit, soziale Medien, Mobbing
Länge: 101 min; FSK: 0; empf.: ab 8 J.


TKKG – Jede Legende hat ihren
D 2019 | Regie: Robert Thalheim
4.-7. Klasse
Mo. 25.11.19, 10:00; Mi. 27.11.19, 9:00
Dank eines Stipendiums darf das Mathegenie Tim das Internat Loburg besuchen. Am ersten Schultag
trifft er dort den rundlichen Willi, genannt Klößchen. Der verwöhnte Sohn aus reichem Hause
ist sauer, dass er das Zimmer mit einem Jungen aus der Vorstadt teilen muss. Doch dann
verschwindet bei einem Flugzeugabsturz eine goldene Himmelswächter-Statue aus dem Besitz von
Willis Vater, der kurz darauf selbst entführt wird. Nach ersten gemeinsamen Recherchen tun sich Tim
und Willi mit der cleveren Polizistentochter Gaby und dem hochbegabten Tüftler Karl zusammen.
Zusammen ermitteln sie auf eigene Faust und kommen so auf die Spur des Hellsehers Raimondo
und dessen Assistentin Amanda. Doch eine polizeiliche Durchsuchung entlastet die Verdächtigen.
Bis die vier jungen Ermittler den Bösewicht entlarven, müssen sie einige Abenteuer bestehen. Am
Ende bilden sie das Detektivteam TKKG.
Fächer: Deutsch, Sachkunde, Ethik, Religion
Themen: Freundschaft, Solidarität, Vertrauen, Teamwork, Mut, Vorurteile, Liebe, Schule, Familie, Umwelt, Kriminalität,
Buddhismus, Abenteuer, Außenseiter, Kindheit/Kinder, Sport/Kampfsport
Länge: 96 min; FSK: 6; empf.: ab 9 J.


Power to the Children – Kinder an die Macht
D 2018 | Regie: Anna Kersting
Dokumentarfilm
6.-8. Klasse
Di. 26.11.19, 10:00; Mi. 27.11.19, 10:30
Chatti, ein Dorf im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Während Nachbarinnen einen
Plausch halten und Jungen mit ihren Plastikreifen durch die Straßen flitzen, taucht plötzlich ein
farbenfroher Demonstrationszug auf, angeführt von Sri Priya, der Innenministerin des örtlichen
Kinderparlamentes. Mädchen und Jungen mit Plakaten in den Händen skandieren: "Werft
keinen Plastikmüll weg!" Sie ernten teils neugierige, aber auch skeptische Blicke der
Umstehenden. Über 50.000 Kinderparlamente gibt es mittlerweile in Indien. Und ihre Mitglieder
konnten schon viel bewirken: Sie sorgten etwa dafür, dass Schulverweigerer*innen zum Unterricht
erschienen und die Straßenbeleuchtung wieder funktionierte. Sie pflanzten Bäume und Heilpflanzen
in ihren Dörfern und brachten Petitionen für ein Alkoholverbot auf den Weg. In Chatti gibt es jetzt
auf Initiative der Kinder eine selbst organisierte Müllabfuhr.
Fächer: Ethik, Religion, Sozialkunde, Geografie, Gesellschaftskunde, Politik, Geschichte, Philosophie
Themen: Kindheit/Kinder, Menschenrechte/-würde, Demokratie, Verantwortung, Inklusion, Umwelt
Länge: 90 min; FSK: 6; empf.: ab 11 J.


Der Junge muss an die frische Luft
D 2018 | Regie: Caroline Link
ab 7. Klasse
Mo. 25.11.19, 9:30; Do. 28.11.19, 10:00
Recklinghausen, um 1970: Im Hause Kerkeling ist Humor seit jeher Familien- und vor allem
Frauensache. Zwei Großmütter, mehrere Tanten und die gesamte Nachbarschaft liefern Hans-
Peter, genannt Hape, von klein auf Stoff für seine beliebten Parodien. In der feierfreudigen Großfamilie
geht es oft hoch her. Sich seines Talents voll bewusst, verfolgt der Junge allerdings ein
ernstes Ziel: Er will die Depressionen seiner Mutter vertreiben, indem er sie zum Lachen bringt. Als
das misslingt und sie sich das Leben nimmt, ist er am Boden zerstört. Doch die Familie lässt Hape
nicht hängen. Weil Vater meist auf Arbeit ist, springen die betagten Großeltern ein. Als sie unter seiner
Regie auch noch das Jugendamt überlisten, schöpft Hape neuen Lebensmut. Der Karriere als TVEntertainer
steht nichts mehr im Weg. Auch wenn Loriot erst einmal absagt.
Fächer: Deutsch, Geschichte, Sozialkunde, Kunst, Musik
Themen: Biografie, Geschichte, Familie, Kindheit, Gender/Geschlechterrollen, Tod/Sterben, Medien
Länge: 100 min; FSK: 6; empf.: ab 12 J.


Good Bye, Lenin!
D 2003 | Regie: Wolfgang Becker
ab 8. Klasse
Mi. 27.11.19, 10:00; Fr. 29.11.19, 9:30*
Am 7. Oktober 1989 erleidet Christiane Kerner einen Herzinfarkt und erwacht nach dem
Mauerfall wieder aus dem Koma. Da die Aufregung um die neue politische Situation der
überzeugten Sozialistin das Leben kosten könnte, beschließt ihr Sohn Alex, die ihr vertraute DDRAlltagskultur
auf 79 Quadratmetern wiederzubeleben. Fortan muss Alex nicht nur rar
werdenden „Ost-Produkten“ nachjagen, sondern produziert zusammen mit seinem Westberliner
Arbeitskollegen Denis immer neue Sendungen der „Aktuellen Kamera". Um den riesigen Spagat
zwischen zwei Realitäten leisten zu können, werden sie zu Regisseuren einer erfundenen
Wirklichkeit. Doch lange können die beiden die Geschehnisse vor der Wohnungstür nicht mehr
ausbremsen. Augenzwinkernd und frei von Zynik erinnert GOOD BYE, LENIN! an die jüngste
Vergangenheit und thematisiert mit dem Verschwinden der DDR-Alltagskultur auch das
Vergessen einstiger Werte und Lebenseinstellungen.
Der Film läuft im Rahmen des
Sonderprogramms „30 Jahre Mauerfall“, ein gemeinsames Programm von
VISION KINO und der Bundeszentrale für politische Bildung
* Für diesen Film wird zu dem Termin am Fr. 29.11.19
um 9:30 Uhr im Anschluss an den Film ein Kinoseminar
mit dem Medienpädagogen Uli Tondorf angeboten. Wenn
Sie daran teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte
auf dem Anmeldeformular. Das Seminar dauert ca. 30-40
Minuten.
Fächer: Sozialkunde/Gemeinschaftskunde, Politik, Geschichte, Deutsch
Themen: (Deutsche) Geschichte, DDR, Wiedervereinigung, Protest, Familie
Länge: 116; FSK: 6; empf.: ab 13 J.

Das schönste Mädchen der Welt
D 2018 | Regie: Aron Lehmann
ab 9. Klasse
Di. 26.11.19, 10:30; Do. 28.11.19, 9:30*
Cyril hat sich damit abgefunden ein Außenseiter zu sein. Obwohl er klug, sensibel und witzig ist,
hänseln ihn alle wegen seiner riesigen Nase. Aber als schlagfertiger Wortkünstler mischt er, getarnt
mit einer Maske, erfolgreich die Battle-Rap-Szene auf. Roxy kommt neu in die Klasse und verdreht
gleich allen Jungs den Kopf. Sie ist ebenso ein HipHop-Fan und vermutet hinter der Maske den
attraktiven, aber wortkargen Rick. Auch Fiesling Benno hat es auf Roxy abgesehen, und um sie
vor seinem falschen Spiel zu schützen, startet Cyril eine waghalsige Verkupplungsaktion: Er
schreibt im Namen des verbal gänzlich unbegabten Ricks coole Liebes-Songs und Textnachrichten
an Roxy, das für ihn schönste Mädchen der Welt, mit der Folge, dass sich Roxy in Rick verliebt.
Die romantische Dreieckskomödie entwickelt sich auf der Klassenfahrt nach Berlin und
nach einem dramatischen Zwischenfall dämmert es Roxy endlich, wessen Worte und Lieder ihr Herz
berührt haben.
* Für diesen Film wird zu dem Termin am Do. 28.11.19
um 9:30 Uhr im Anschluss an die Vorstellung ein
Kinoseminar mit dem Filmpädagogen Dr. Martin Ganguly
angeboten. Wenn Sie daran teilnehmen möchten,
vermerken Sie dies bitte auf dem Anmeldeformular. Das
Seminar dauert ca. 30-40 Minuten.
Das Kinoseminar ist eine Veranstaltung von VISION KINO in Kooperation mit
der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).
Fächer: Deutsch, Ethik, Französisch, Musik
Themen: Rap/HipHop, erste Liebe, Außenseiter/Mobbing, Erwachsenwerden, Identität, Anerkennung, Klassengemeinschaft,
Schönheit, Männlichkeit, Rollenverhalten, Authentizität
Länge: 103 min; FSK: 12; empf.: ab 14 J.


Ex Machina
GB 2015 | Regie: Alex Garland
ab 9. Klasse
Mo. 25.11.19, 10:30; Fr. 29.11.19, 10:30
Der junge Programmierer Caleb erhält eine Einladung in das abgelegene High-Tech-Anwesen
seines Chefs Nathan. Dieser gibt sich kumpelhaft, ist aber steinreich und Herr über die größte
Suchmaschine der Welt. Neuerdings entwickelt er auch Roboter mit künstlicher Intelligenz.
Caleb soll seine neueste Schöpfung testen, die attraktive und kluge Roboterfrau Ava. Schon bald
ist der unbedarfte Gesprächspartner dem geheimnisvoll-erotischen Wesen verfallen. Es
entspinnt sich ein raffinierter und am Ende blutiger Machtkampf zwischen Mensch und
Maschine, bei dem lange Zeit nicht ausgemacht ist, wer eigentlich die Fäden in der Hand hält.
Der Film ist als wendungsreiches Kammerspiel inszeniert. Er zeigt modellhaft, wie der Mensch und
seine intelligenten Kreationen in ein verwirrendes Beziehungsgefüge stolpern können, wenn
moralische Leitplanken fehlen.
Fächer: Sozial- und Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft, Informatik, Ethik, Deutsch, Englisch, Philosophie
Themen: Künstliche Intelligenz, Turing-Test, Big-Data, Roboter und Emotionen, Maschinenethik
Länge: 108 min; FSK: 12; empf.: ab 14 J.

Di. 03.12. MENSCHSEIN

 Di. 3. Dez. 19:30 Uhr

mit fachlicher Diskussion im Anschluß

am 3. Dezember 2019 ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. An diesem Tag bringen wir in Kooperation mit Aktion Mensch und Lebenshilfe e.V. den Dokumentarfilm MENSCHSEIN bundesweit für einmalige Sondervorstellungen in die Kinos. Ein Film über eine weltweite Reise zu Menschen, die mit Behinderung leben. Ein Film, der der Frage nachgeht, wie wir miteinander leben möchten.

 Der Pädagoge und Filmemacher Dennis Klein hatte als Kind Angst vor Menschen mit Behinderung. Weil er keine kannte. Viele Begegnungen später macht er sich auf eine Reise um die Welt, um herauszufinden, wie unser Zusammenleben in den verschiedensten Ländern funktioniert. Was macht uns zu Menschen? Warum behandeln wir uns unterschiedlich? Und wer sind wir füreinander? Seine Reise führt ihn von den Wüsten Indiens zum australischen Outback. Vom südamerikanischen Dschungel bis zu den südafrikanischen Townships.

405 Tage. 23 Nationen. 19 Sprachen. 6 Kontinente. Eine über allem stehende Frage: Was sagt unser Umgang miteinander über uns Alle aus?

Alle Infos, Trailer & Tickets:

nur am Sa. 14.12. 17:30uhr

einmalige Vorpremiere: am So. 14.Dez. um 17:30 Uhr

 über     Luciano Pavarotti

Die Ron Howard-Dokumentation "Pavarotti" vollzieht anhand von Beiträgen aus dem Familienarchiv, Interviews und Live-Mitschnitten das Leben eines der berühmtesten Operntenöre der Welt nach. Aufgewachsen in einem einfachen Elternhaus (die Mutter war Fabrikarbeiterin, der Vater Bäcker und Amateursänger), begleitete Pavarotti die Begeisterung zur Musik bereits von Kindesbeinen an, doch zunächst wandte er sich anderen Berufsfeldern zu: Nachdem er kurzzeitig mit einer Karriere als Fußballer geliebäugelt hatte, wurde er zunächst Lehrer. Doch seine musikalische Leidenschaft musste schließlich doch zu ihrem Durchbruch gelangen. Ab den 50er Jahren erreichte er erste gesangliche Erfolge als Mitglied eines Männerchors, in den 60ern begann er mit seiner Solokarriere. Zum Weltstar wurde er spätestens 1972, als er in der Oper „La fille du regiment“ mit einem mühelosen Lauf durch neun hohe Cs die Zuschauer in einen Rausch versetzte und 17 (!) Zugaben geben musste. Seinen Status als unerreichte Größe der Opernwelt bereicherte er auch durch Film- und Fernsehauftritte und umfangreiche karitative Projekte.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

So. 05.01. 17:15 Andre Rieu

Schöner kann das Neue Jahr 2020 nicht beginnen....

 Begrüßen Sie das Neue Jahr mit einem ganz besonderen Neujahrskonzert. 70
JAHRE - EIN FEUERWERK DER MUSIK ist das ultimative André Rieu-Konzert voller
musikalischer Highlights, zusammengestellt von André persönlich. Dieses einzigartige
Geburtstagskonzert nimmt Sie mit auf eine Reise um die Welt zu den schönsten
Konzertorten, an denen André Rieu aufgetreten ist – darunter Schloss Schönbrunn in
Wien, die Radio City Music Hall in New York und das Krönungskonzert in Amsterdam.
Begleiten Sie André Rieu auf einem exklusiven Rundgang durch sein Schloss im
romantischen Maastricht. Auf der Geburtstagsparty zu seinem 70. Geburtstag
spricht der Maestro über seine unglaubliche Reise – von den Anfängen in einer
musikalischen Familie und im Kirchenchor, seine Ehe mit Marjorie, das Salon
Orchester, aus dem das Johann Strauss Orchester hervorgegangen ist, seinen
Durchbruch zum Erfolg mit The Second Waltz bis hinzu seinen rekordverdächtigen
Welttourneen.
Bringen Sie alle ihre Freunde mit zu dieser einmaligen Feier. Einige besondere
Überraschungsgäste werden ebenfalls anwesend sein, um ihre Glückwünsche
persönlich zu überbringen. Diese Party dürfen Sie nicht verpassen!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

die MET, ab Oktober bei uns!

Der Vorverkauf läuft, und im ABO sparen!

Tickets erhalten sie schon Jetzt für alle Opern bei uns unter:

TICKETS,   dann MET Opera     für alle Aufführungen.

 Clasart Classic präsentiert:    Die Saison 2019/2020

- THE METROPOLITAN OPERA -


12. Oktober 2019, 19 Uhr
Puccini TURANDOT (ca. 3:25)
Mit Christine Goerke, Eleonora Buratto, Roberto Aronica, James Morris
Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: Franco Zeffirelli
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

26. Oktober 2019, 19 Uhr
Massenet MANON (ca. 4:15)
Mit Lisette Oropesa, Michael Fabiano, Carlo Bosi, Kwangchul Youn
Dirigent: Maurizio Benini, Produktion: Laurent Pelly
Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

09. November 2019, 19 Uhr
Puccini MADAMA BUTTERFLY (ca. 3:30)
Mit Hui He, Elizabeth DeShong, Andrea Carè, Plácido Domingo
Dirigent: Giorgio Morandi, Produktion: Anthony Minghella
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

23. November 2019, 19 Uhr
Glass AKHNATEN (ca. 4:00)
Mit Anthony Roth Costanzo, J´nai Bridges, Dísella Lárusdóttir, Aaron Blake
Dirigent: Karen Kamensek, Produktion: Phelim McDermott
Gesungen in Englisch und in alten Sprachen (mit deutschen Untertiteln)

11. Januar 2020, 19 Uhr
Berg WOZZEK (ca. 2:00)
Mit Peter Mattei, Elza van den Heever, Christopher Ventris, Gerhard
Siegel
Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: William Kentridge
Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

01. Februar 2020, 19 Uhr
The Gershwins’ PORGY AND BESS (ca. 3:40)
Mit Eric Owens, Angel Blue, Golda Schultz, Latonia Moore, Denyce Graves
Dirigent: David Robertson, Produktion: James Robinson
Gesungen in Englisch (mit deutschen Untertiteln)

29. Februar 2020, 19 Uhr
Händel AGGRIPPINA (ca. 4:10)
Mit Joyce DiDonato, Brenda Rae, Kate Lindsey, Iestyn Davies, Duncan Rock
Dirigent: Harry Bicket, Produktion: Sir David McVicar
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

14. März 2020, 19 Uhr
Wagner DER FLIEGENDE HOLLÄNDER (ca. 2:45)
Mit Bryn Terfel, Anja Kampe, Franz-Josef Selig, Mihoko Fujimura, Sergey Skorokhodov
Dirigent: Valery Gergiev, Produktion: François Girard
Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

11. April 2020, 19 Uhr
Puccini TOSCA (ca. 3:20)
Mit Anna Netrebko, Brian Jagde, Michael Volle, Patrick Carfizzi
Dirigent: Bertrand de Billy, Produktion: Sir David McVicar
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

09. Mai 2020, 19 Uhr
Donizetti MARIA STUARDA (ca. 3:10)
Mit Diana Damrau, Jamie Barton, Stephen Costello, Andrzej Filończyk, Michele Pertusi
Dirigent: Maurizio Benini, Produktion: Sir David McVicar
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)
Die Längen verstehen sich inkl. Pausen
Die Angaben zu den Längen sind vorläufig

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Royal Opera House Live

 Der Vorverkauf läuft, Tickets erhalten sie schon JETZT für alle Aufführungen, Ballet sowie Oper, unter:

TICKETS, dann Roh - Royal Opera House

Wir präsentieren Saison 2019/20 in 5.1 und mit deutschen Untertiteln

- Royal Opera House -

Live: Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:45 Uhr
Don Giovanni (Oper) ca. 3 Stunden 30 Minuten, ink. einer Pause
In italienischer Sprache, mit deutschen Untertiteln
Musik: Mozart | Regie: Kasper Holten
Dirigent: Hartmut Haenchen
Besetzung: Erwin Schrott, Roberto Tagliavini
Die neue Royal Opera-Saison beginnt mit Mozarts fesselndem Meisterwerk. Es zeigt die Geschichte Don Giovannis, die der Frauen, die er reihenweise verfÜhrt, und die Rache, die ihn letzten Endes einholt.

Live: Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20:30 Uhr
Don Pasquale (Oper) ca. 2 Stunden 30 Minuten, ink. einer Pause
In italienischer Sprache, mit deutschen Untertiteln
Musik: Donizetti | Regie: Damiano Michieletto
Dirigent: Evelino Pidò
Besetzung: Bryn Terfel
Royal Opera-Publikumsliebling Bryn Teufel steht an der Spitze der Besetzung dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenÜbergreifender Komödie häuslicher Dramen.

Sonntag 01.12.2019, 14:30 Uhr
Freitag 13.12.2019, 19:30 Uhr
Der Nussknacker (Ballett) ca. 2 Stunden 15 Minutes ink. Pausen
Die herrliche Inszenierung des Royal Ballet von Der Nussknacker, kreiert von Peter Wright im Jahr 1984, ist das Musterbeispiel eines Dauerfavoriten des Ballets. Tschaikowskys schillernde Musik, die hinreißend festliche Bühnendekoration und die bezaubernden Tänze des Royal Ballets machen diesen Nussknacker zu der absoluten Weihnachtserfahrung.

Live: Dienstag, 10. Dezember 2019, 20:15 Uhr
Coppelia (Ballett) ca. 2 Stunden 30 Minuten ink. einer Pause
Musik: Leo Delibes | Choreographie: Ninette de Valois nach Lew Iwanow und Enrico Cecchetti
Ein Klassiker kehrt in das Repertoire des Royal Ballet zurück. Ninette de Valois’ bezaubernde und lustige Coppelia – eine Geschichte von Liebe, Schabernack und mechanischen Puppen

Live: Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:15 Uhr
Dornröschen (Ballett) ca. 3 Stunden, ink. zweier Pausen
Musik: Tschaikowsky | Choreografie: Marius Petipa | Zusätzliche Choreografie: Frederick Ashton, Anthony Dowell, Christopher Wheeldon
Diese Inszenierung von Dornröschen erfreut das Publikum in Covent Garden bereits seit 1946. Als Klassiker des Russischen Balletts etablierte es das Royal Ballet sowohl in seinem neuen Zuhause nach dem Zweiten Weltkrieg, als auch als Weltklasse-Kompanie. Sechzig Jahre später, 2006, wurde die Originalinszenierung wiederbelebt, die wundervollen Entwürfe und glitzernden Kostüme Oliver Messels kehrten auf die Bühne zurück.

Live: Mittwoch, 29. Januar 2020, 20:45 Uhr
La Boheme (Oper) ca. 2 Stunden 35 Minuten, ink. einer Pause
In italienischer Sprache, mit deutschen Untertiteln
Musik: Puccini | Regie: Richard Jones
Dirigent: Emmanuel Villaume
Besetzung: Sonya Yoncheva, Charles Castronovo
Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien und feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finale Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss.

Live: Dienstag, 17. März 2020, 20:15 Uhr
Fidelio (Oper) ca. 2 Stunden 30 Minuten, ink. einer Pause
In deutscher Sprache, mit deutschen Untertiteln
Musik: Beethoven| Regie: Tobias Kratzer
Dirigent: Antonio Pappano
Besetzung: Jonas Kaufmann, Lise Davidsen
Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszinierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als “Fidelio”) die einen wagemutigen Rettungsversuch startet.

Live: Mittwoch, 1. April 2020, 20:15 Uhr
Schwanensee (Ballett) ca. 2 Stunden 55 Minuten, ink. zweier Pausen
Musik: Tschaikowsky | Choreografie: Liam Scarlett nach Marius Petipa und Lew Iwanow
Liam Scarletts herrliche Neuinszenierung von Schwanensee aus dem Jahr 2018 kehrt für ihre erste Wiederaufnahme zurück. Dem Text von Marius Petipa und Lew Iwanow treu bleibend, bringen Scarletts zusätzliche Choreografien und John Macfarlanes grandiose Ausstattung neues Leben in das wohl bekannteste und beliebteste klassische Balletstück.

Live: Dienstag, 21. April 2020, 20:00 Uhr
Cavalleria Rusticana / Pagliacci (Oper) ca. 3 Stunden 10 Minuten, ink. einer Pause
In italienischer Sprache, mit deutschen Untertiteln
Regie: Damiano Michieletto | Dirigent: Daniel Oren | Musik: Pietro Mascagni (Cavalleria Rusticana), Ruggero Leoncavallo (Pagliacci)
Zwei klassische Opern werden zusammengefasst in dieser wundervoll umgesetzten Neuerschaffung des Lebens in einem süditalienischen Dorf, als der Besuch eines Wandertheaters für einen Ausbruch an Emotionen sorgt. Die preisgekrönte Inszenierung von Damiano Michieletto präsentiert in lebendiger Weise die schnellen, schockierenden Ereignisse, ausgelöst durch geheime Liebe und unzähmbare Eifersucht.

Live: Donnerstag, 18. Juni 2020, 20:45 Uhr
Elektra (Oper) ca. 2 Stunden, keine Pause
In deutscher Sprache, mit deutschen Untertiteln
Musik: Richard Strauss | Regie: Christof Loy | Dirigent: Antonio Pappano
Strauss’ mitreißende und kühne Adaption der griechischen Tragödie erhält eine neue Inszenierung durch den preisgekrönten Regisseur Christof Loy. Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten Strauss-Interpretation für die Royal Opera seit 2002 Musik, die Gewalt mit Momenten größter Zärtlichkeit verbindet. Die außergewöhnliche Besetzung beinhaltet Nina Stemme (Brünnhilde in Der Ring des Nibelungen in der letzten Saison) in der Titelrolle und Karita Mattila in ihrem Rollendebut als die gequälte Königin Klytämnestra.

Neu: Originalversionen

Filme in originalversion (OV) und Original mit Untertitel (OMU) werden künftig verstärkt im Programm zu finden sein, für Anregungen diesbezüglich haben wir gern "ein offenes Ohr" für Sie !

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

-   Unsere nächste OV/OMU Vorstellungen sind   -

Bitte beachten Sie unseren Programmflyer und unser aktuelles Programm.

Gutscheine jetzt bei "Das Buch" Am Marktplatz

ab November:

 Wir freuen uns, Ihnen jetzt auch außerhalb unserer Öffnungszeiten, Gutscheine anbieten zu können:

Bei: 

" Das Buch am Markt "

direkt am Segeberger Marktplatz, im Rehderhaus.

Zur Info: "Gutscheine haben dort immer einen Wert von 10,-€. Bei uns im Kino sind, wie gewohnt, die Gutscheine in beliebiger Höhe aufladbar.